Online-Seminare am 12.11.2021 und 19.11.2021

Online, 12. bis 19. November 2021

Veranstalter: BV ESUG e.V.

Mitglied des BV ESUG:

 

 

Online-Seminar am 12.11.2021

Für das Online-Seminar am 12.11.2021 konnten wir Diplom-Finanzwirt und Oberregierungsrat Holger Busch gewinnen, der das Referat für Vollstreckung, Stundung, Erlass und Insolvenzordnung im Landesamt für Steuern in Koblenz leitet. Von ihm bekommen sie z.B. wertvolle Informationen darüber, wie die Finanzverwaltung das StaRUG und die Eigenverwaltung sieht oder wie die Umsatzsteuer über § 55 Abs. 4 InsO in der (vorläufigen) Eigenverwaltung zu behandeln ist. Im Anschluss wird Rechtsanwalt und Steuerberater Martin Rekers (Partner der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) noch zu einer Vielzahl praxisrelevanter Einzelthemen referieren.

Für Ihre Teilnehme erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung über 5 Stunden.

Agenda

 

Uhrzeit

Thema

Referent

09:00 – 10:15 Uhr

  • StaRUG und Eigenverwaltung aus Sicht der Finanzverwaltung
  • Behandlung der Umsatzsteuer über § 55 Abs. 4 InsO in der (vorläufigen) Eigenverwaltung

Holger Busch

10:15 – 10:30 Uhr

Kaffeepause

 

10:30 – 11:45 Uhr

  • Folgen der Eröffnung (Insolvenzforderungen mit Feststellungsverfahren nach § 251 Abs. 3 AO, Masseverbindlichkeiten)
  • Insolvenzplan und Restschuldbefreiung,
  • Sanierungsgewinn und Steuerfreiheit nach § 3a EstG

Holger Busch

11:45 – 13:00 Uhr

Mittagspause

 

13:00 – 14:15 Uhr

  • StaRUG und Eigenverwaltung aus Beratersicht
  • Erstellung von Jahresabschlüssen, Bedeutung des § 102 StaRUG
  • Haftung bei Nichtabführung von Sozialabgaben und Steuern
  • Haftungsprivilegierung des § 15b Abs. 8 InsO
  • Neuregelung des § 55 Abs. 4 InsO
  • Ausgangslage: Umsatzsteuerliche Organschaft
  • Ausgangslage: Ertragsteuerliche Organschaft

Martin Rekers

14:15 – 14:30 Uhr

Kaffeepause

 

14:30 – 15:45 Uhr

  • Bedeutung der umsatzsteuerlichen Uneinbringlichkeit in der Insolvenz („Umstellung von Soll- auf Ist-Besteuerung“)
  • Ertragswirksame Auflösung von Verbindlichkeiten
  • Unterbrechung von Steuerfestsetzungsverfahren, Rechtsbehelfsfristen und Rechtsbehelfsverfahren
  • Tabellenanmeldung und Tabelleneintragung – Insolvenzrechtliche und steuerliche Aspekte
  • Steuern im Insolvenz- und Restrukturierungsplan – Sanierungsgewinn- verbindliche Auskunft
  • Steuerliche Insolvenzforderungen – Verfahrensrecht nach Rechtskraft des Insolvenzplans und Aufhebung des Verfahrens

Martin Rekers

 

Teilnahmegebühren

  • Mitglieder des BV ESUG: kostenfrei
  • Mitglieder Verbundpartner (DIAI, DDIM oder IBWF): 50,00 €
  • Nichtmitglieder: 100,00 €

 

Veranstaltungsort

Das Seminar findet ausschließlich online via Microsoft Teams statt.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über den folgenden Link zu dem Online-Seminar an:

https://bvesug.clubdesk.com/anmeldung/online_seminar_11_21

 

Online-Seminar am 19.11.2021

Im Online-Seminar am 19.11.2021 wird Sie Rechtsanwalt Jochen Rechtmann (Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, geschäftsführender Partner Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) über die aktuellen Entwicklungen des Insolvenzanfechtungsrechts im Rahmen des CovInsAG und der aktuellen Rechtsprechung des BGH. Gerade die jüngsten Entscheidungen des BGH besitzen eine große praktische Relevanz.

Für Ihre Teilnehme erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung über 1,5 Stunden.

Agenda

 

Uhrzeit

Thema

Referent

09:30 – 11:00 Uhr

CovInsAG und neue BGH-Rechtsprechung: Aktuelle Entwicklungen bei Insolvenzanfechtungen

Jochen Rechtmann

 

 Teilnahmegebühren

  • Mitglieder des BV ESUG: kostenfrei
  • Mitglieder Verbundpartner (DIAI, DDIM, IBWF): 20,00 €
  • Nichtmitglieder: 50,00 €

 

Veranstaltungsort

Das Seminar findet ausschließlich online via Microsoft Teams statt.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über den folgenden Link zu dem Online-Seminar an:

https://bvesug.clubdesk.com/anmeldung/online_seminar_11_21

 

Einladung Online-Seminar November 2021.pdf




Hinweise zur Datenverarbeitung

Wir freuen uns, Sie auf unserem Internetauftritt begrüßen zu dürfen, sowie über Ihr Interesse an unserem Verein, unseren Leistungen und den von uns zu Verfügung gestellten Informationen.
Wir nehmen den Datenschutz, die rechtlichen Vorgaben und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Aus diesem Grund möchten wir Sie an dieser Stelle über die wesentlichen Inhalte zur Verarbeitung Ihrer Daten Informieren:
Für Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist der Bundesverband ESUG und Sanierung Deutschland e.V. die verantwortliche Stelle. Diese ist für Sie jederzeit unter folgender Adresse kontaktierbar:

Bundesverband ESUG und Sanierung Deutschland e.V.
Prinzenallee 15
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 82 89 77-125
Fax: +49 (0)211 - 82 89 77-111
E-Mail: info@bv-esug.de
(nachfolgend BV-ESUG genannt)

Die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der technischen Bereitstellung dieser Internetseite oder zur Verfügungstellung einzelner Services genutzt, wie z.B. der Kontaktaufnahme.

Eine Verarbeitung Ihrer Daten zur Nachverfolgung Ihres Besuches auf dieser Seite zu Werbezwecken oder zur Bearbeitung individueller Anfragen erfolgt nur nach Ihrer vorherigen Einwilligung.

Die Verarbeitung beruht demzufolge auf folgenden rechtlichen Grundlagen: Artikel 6, Abs. 1 a), b) und f) DSGVO

Ferner sind diese von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten, insbesondere bei der Bereitstellung unserer Services, technisch notwendig. Können diese nicht verarbeitet werden, können einzelnen Services aus technischen Gründen ggf. nicht angeboten werden.

Die Daten werden dazu an die folgenden Empfänger weitergegeben:

Name (Kategorie)ZweckÜbermittlung in ein Drittland
BV ESUGBetrieb der InternetseiteNein
7einsInternetagenturNein
7einsInternetagentur, HostingNein

Durch die Übermittlung in ein Drittland und ein entsprechend geringeres Datenschutzniveau, kann die Verarbeitung der Daten gemäß den nationalen Gesetzen nicht sichergestellt werden.

Bei der Verarbeitung sind die Grundsätze zum Datenschutz für der BV-ESUG maßgebend. Aus diesem Grund ermittelt der BV-ESUG die Speicherfristen nach ihrer Notwendigkeit und setzt diese entsprechend um.

Sie als betroffene Person, deren Daten verarbeitet werden, haben jederzeit folgende Rechte:

Möchten Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte schriftlich formlos an die in der Datenschutzerklärung aufgeführte Kontaktadresse. Wenn Sie von Ihrem Recht auf Widerspruch Gebrauch machen möchten, bleibt die bis dato erfolgte Datenverarbeitung davon unberührt.

Weitergehende Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie im Datenschutzhinweis

Datenschutzerklärung