„Außerinsolvenzliches Sanierungsverfahren in Deutschland – Haben Insolvenzverfahren ausgedient?

Online-Seminar, 26. Oktober 2020

Veranstalter: BV ESUG

Mitglied des BV ESUG:

„Außerinsolvenzliches Sanierungsverfahren in Deutschland
– Haben Insolvenzverfahren ausgedient?"

 

Die Zeiten der bloßen Abwicklung und Zerschlagung von in die Krise oder Insolvenz geratenen
Unternehmen sind lange vorbei. Zunehmend reift auch in Deutschland eine
neue Sanierungskultur, die sich bislang indes in strukturierter Form nur innerhalb eines förmlichen Insolvenzverfahrens entfalten konnte. In ihrem Richtlinienentwurf über „einen präventiven Restrukturierungsrahmen, die zweite Chance und Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz von Restrukturierungs-, Insolvenz- und Entschuldungsverfahren“ macht die EU-Kommission nunmehr Vorgaben für ein EU-einheitliches Sanierungsverfahren. Das Ziel: Unternehmer
sollen die Chance erhalten, ihre Firmen ohne ein Insolvenzverfahren zu sanieren und damit
Arbeitsplätze zu erhalten, anstatt in der klassischen Regelinsolvenz im Zweifel liquidiert zu
werden. Die Gesetzesinitiative für ein präventives Restrukturierungsverfahren hat es in sich.
Die Umsetzung der Richtlinie steht in Deutschland unmittelbar bevor. Welche Vorteile birgt sie
für Unternehmer? Was bedeutet das für die Sanierungs- und Insolvenzlandschaft in Deutschland? Wie gestaltet sich die Umsetzung in den angrenzenden EU-Mitgliedsstaaten, und welchen Einfluss übt der Brexit aus? Wie verträgt sich das neue Verfahren mit den staatlichen
Corona-Hilfen? Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen des Seminars aufgegriffen
und die vielfältigen, attraktiven Handlungsmöglichkeiten „mit Blick über den Tellerrand“ dargestellt.

 

Referent: Dr. Utz Brömmekamp, Rechtsanwalt, Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Wann: am Montag, den 26.10.2020, 15:00 bis 16:30 Uhr.

 

Alle weiteren Informationen sowie das Anmeldeformular entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Einladung:

Einladung Seminare Oktober 2020_Formular.pdf




Hinweise zur Datenverarbeitung

Wir freuen uns, Sie auf unserem Internetauftritt begrüßen zu dürfen, sowie über Ihr Interesse an unserem Verein, unseren Leistungen und den von uns zu Verfügung gestellten Informationen.
Wir nehmen den Datenschutz, die rechtlichen Vorgaben und den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Aus diesem Grund möchten wir Sie an dieser Stelle über die wesentlichen Inhalte zur Verarbeitung Ihrer Daten Informieren:
Für Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist der Bundesverband ESUG und Sanierung Deutschland e.V. die verantwortliche Stelle. Diese ist für Sie jederzeit unter folgender Adresse kontaktierbar:

Bundesverband ESUG und Sanierung Deutschland e.V.
Prinzenallee 15
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0)211 - 82 89 77-125
Fax: +49 (0)211 - 82 89 77-111
E-Mail: info@bv-esug.de
(nachfolgend BV-ESUG genannt)

Die von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten werden ausschließlich zum Zwecke der technischen Bereitstellung dieser Internetseite oder zur Verfügungstellung einzelner Services genutzt, wie z.B. der Kontaktaufnahme.

Eine Verarbeitung Ihrer Daten zur Nachverfolgung Ihres Besuches auf dieser Seite zu Werbezwecken oder zur Bearbeitung individueller Anfragen erfolgt nur nach Ihrer vorherigen Einwilligung.

Die Verarbeitung beruht demzufolge auf folgenden rechtlichen Grundlagen: Artikel 6, Abs. 1 a), b) und f) DSGVO

Ferner sind diese von Ihnen verarbeiteten personenbezogenen Daten, insbesondere bei der Bereitstellung unserer Services, technisch notwendig. Können diese nicht verarbeitet werden, können einzelnen Services aus technischen Gründen ggf. nicht angeboten werden.

Die Daten werden dazu an die folgenden Empfänger weitergegeben:

Name (Kategorie)ZweckÜbermittlung in ein Drittland
BV ESUGBetrieb der InternetseiteNein
7einsInternetagenturNein
7einsInternetagentur, HostingNein

Durch die Übermittlung in ein Drittland und ein entsprechend geringeres Datenschutzniveau, kann die Verarbeitung der Daten gemäß den nationalen Gesetzen nicht sichergestellt werden.

Bei der Verarbeitung sind die Grundsätze zum Datenschutz für der BV-ESUG maßgebend. Aus diesem Grund ermittelt der BV-ESUG die Speicherfristen nach ihrer Notwendigkeit und setzt diese entsprechend um.

Sie als betroffene Person, deren Daten verarbeitet werden, haben jederzeit folgende Rechte:

Möchten Sie von einem dieser Rechte Gebrauch machen, wenden Sie sich bitte schriftlich formlos an die in der Datenschutzerklärung aufgeführte Kontaktadresse. Wenn Sie von Ihrem Recht auf Widerspruch Gebrauch machen möchten, bleibt die bis dato erfolgte Datenverarbeitung davon unberührt.

Weitergehende Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie im Datenschutzhinweis

Datenschutzerklärung